100 Jahre Krankenhaus Jerusalem

Senatsempfang am 8. April 2013 im Hamburger Rathaus 

Das Krankenhaus Jerusalem in Hamburg steht für Tradition und medizinischen Fortschritt zugleich. Zusammen mit dem Mammazentrum Hamburg beheimatet das frühere Diakonissen-Krankenhaus am Moorkamp in Eimsbüttel heute eines der größten Organzentren für Brustgesundheit in Deutschland und trägt maßgeblich zur Erforschung neuer Behandlungsmethoden von Brustkrebs bei. Am 9. April 2013 wird „das Jerusalem“ 100 Jahre alt. Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg nimmt dies zum Anlass, am Montag, den 8. April 2013, einen Festakt im Kaisersaal des Hamburger Rathauses auszurichten.

„Von Beginn an hat das Krankenhaus Jerusalem Fachkompetenz mit persönlicher Zuwendung, ärztlicher Spezialisierung und interdisziplinärem Informationsaustausch verbunden“, so Cornelia Prüfer-Storcks, Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz in Hamburg, in ihrem Grußwort der Jubiläums-Publikation des Krankenhauses. „Die heutige Konzentration auf die Behandlung von Brustkrebs mit einer engmaschigen Betreuung der betroffenen Frauen und ihrer Familien bei ihrem schweren Weg durch die Diagnostik, Operation und Nachbehandlung zeichnet das Krankenhaus als ein besonderes Versorgungsangebot in Norddeutschland aus.“

Im Krankenhaus Jerusalem arbeiten Experten aus den Bereichen Radiologie, Operative Therapie, Pathologie, Anästhesie, Psychoonkologie und Traditionelle Chinesische Medizin fachübergreifend zusammen. Zukünftig soll auch das gesamte Spektrum der Integrativen Onkologie fester Bestandteil des Krankenhauses werden. Unterstützt wird die ganzheitliche medizinische Versorgung der Patientinnen durch die Stiftung Mammazentrum Hamburg und die Dorit und Alexander Otto Stiftung. Dorit Otto, Vorstandsvorsitzende der Dorit und Alexander Otto Stiftung: „Ich gratuliere dem Jerusalem und allen seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Geburtstag und wünsche ihm, dass es stets zum Wohle der Patientinnen seinen ganz persönlichen und erfolgreichen Weg weitergehen kann.“

Anlässlich dieses großen Jubiläums gibt das Jerusalem eine umfangreiche Informationsbroschüre heraus, die ab dem 9. April erhältlich ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.